Wie entsteht die Verschlackung im Körper, wie wehrt sich der Körper?

Basisches Blut (pH 7,35 – 7,45) ist unsere Lebensgrundlage. Deshalb neutralisiert unser Organismus Säuren und Gifte, die nicht über Nieren, Darm und Lunge und auch nicht über die Haut und Schleimhäute ausgeschieden werden können, mit Mineralstoffen zu neutralen Salzen. Da er diese auch nur begrenzt ausscheiden kann, lagert er überschüssige Neutralsalze, gebunden an Fett und Wasser, als Schlacken ab.

Woher kommen die Säuren?
Harnsäure, z.B. aus dem übermässigen Verzehr von purinhaltigem Eiweiss (Innereien)
Schwefelsäure, z.B. aus Schweinefleisch und Eier Woher kommen die Gifte?
Nikotin und Alkohol
aus der bakteriellen Zersetzung von Kohlenhydraten (Gärung) im Darm, Gasentwicklung
Essigsäure, z.B. aus Essig-, Zucker-, Weissmehl und Süsswarenkonsum.
Keto(n) säure, Aceton, z.B. aus verarbeiteten Fetten und einer unvollständigen Fettverbrennung, z.B. Diabetiker
Ameisensäure, z.B. aus Süssstoffen
Salpetersäure, z.B. aus Gepökeltem und Kunstkäseprod.
Gerbsäure, z.B. aus schwarzem Tee, Bohnenkaffe
Oxalsäure, z.B. aus Kakao und Schokolade
Phosphorsäure, z.B. aus Soft und Energydrinks
Acethylsalizylsäure, z.B. aus Schmerzmitteln
Kohlensäure aus schlechter Atemluft, flacher Atmung, Bewegungsmangel, kohlensauren Getränken
Milchsäure, Harnsäure, Salzsäure, z.B. aus Stress und Überanstrengung toxische Amine wie Kadaverin, z.B. aus der bakteriellen Zersetzung von Eiweiss (Fäulnis) im Darm.
Mykotxine aus Pilzen, z.B. im Darm oder im Blut
Künstliche Aromen, Geschmacksverstärker, Konser-vierungsmittel
Zahnersatzgifte, z.B. Amalgam
Leicht- und Schwermetalle, z.B. Alluminium aus Deos
Impfen
Spülmittel, Klarspüler, Waschmittel, Weichspüler
Chemie am Arbeitsplatz, aus Bekleidung, Möbeln
Umweltgifte wie Insektizide, Herbizide, Pestizide

Energetische Belastungen wie Handy, Mikrowelle, Elektrosmog

Was machen Säuren und Gifte mit unserem Körper?
Säuren und Gifte schwächen unser Immunsystem, welches pH-Wert-abhängig funktioniert. Infektanfälligkeit und Allergierisiko steigen. Strukturschäden durch Verätzung und Vergiftung:
Mandelentzündung, Magenschleimhautentzündung
Magengeschwüre, Colitis
Morbus Crohn, Neurodermitis Diabetes mellitus, Unfruchtbarkeit
Arthritis, Arthrose, entzündete Gelenke
Muskelschmerzen, Tinnitus, Herzinfarkt, Schlaganfall
Was macht unser Körper mit den Säuren und den Giften?
Nieren, Darm und Lunge haben die Aufgabe , möglichst alle Säuren und Gifte auszuscheiden. Wenn diese Organe überfordert sind, versucht der Körper, Säuren und Gifte über die Haut und über die Schleimhäute auszuscheiden:

Zahnplaque, Eitrige Mandeln
Sodbrennen, Reflux, Schwitzen, Hitzewallungen
Fuss- und Achselschweiss, Neurodermitis, Gürtelrose Allegische Reaktionen, Pickel, Akne, Ekzeme, Furunkel,
Karbunkel, Abszesse, Schuppen, Schuppenflechte, Hornhaut, Hämorrhoiden, Offenes Bein, Pilze, Warzen……
Woher kommen die Mineralstoffe?
Mineralstoffe sollten dem Körper aus einer täglichen überwiegend pflanzlichen Ernährung ausreichend zur Verfügung stehen. Unsere heutige „moderne“, säure- und giftüberschüssige Lebens- und Ernährungsweise enthält nur ein geringes Mass an energiereichen, organischen Mineralstoffen. Unser Körper ist deshalb zunehmend gezwungen, zur Neutralisierung von Säuren und Giften auf seine eigene Mineralstoffdepots zurückzugreifen. (Es können auch Schüsslersalze eingesetzt werden)

Unsere Mineralstoffdepots
Schäden durch Entmineralisierung
Haare und Haarboden
Zähne und Zahnfleisch
Nägel
Haut
Bindegewebe
Gefässe und Adern
Sehnen
Knorpel
Knochen
Haarergrauen, Haarverlust, Glatze
Karies, Parondontose (Zahnfleischschwund)
Brüchige Finger- und Zehennägel
Pergamenthaut
Bindegewebsschwäche
Bandscheibenleiden
Leistenbrüche
Venenleiden, Krampfadern, Besenreiser
Sehnenrisse, Arthrose, Osteoporose, ………

Was macht unser Körper mit den Neutralsalzen?
Unsere Nieren können Salze, die aus der Ernährung stammen oder vom Körper gebildet werden, nur begrenzt ausscheiden. Nicht ausgeschiedene Salze Lagern sich im Körper als Schlacken ab:
als Verspannungen, Verhärtunjgen
Durchblutungsstörungen, Arteriosklerose Geschwulste
Fibrome, Lipome, Myome
Cellulite, Wassereinlagerungen
Übergewicht, Adipositas
Altersflecken, Grauer Star
Wucherungen, Zysten, Gicht, Rheuma
Nieren-, Blasen- und Gallensteine
Fibromyalgie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.